Das dauerhafte Make-up ist für fettige Haut wie eine Herausforderung. Unabhängig davon, welche Kosmetikprodukte Sie verwenden, wird das Make-up nach ein paar Stunden künstlich und unästhetisch aussehen, wenn Sie zu viel mattierenden Puder auftragen. Was sollten Sie dann tun? Testen Sie ein paar Tipps, die das Make-up erleichtern.

Do you know how to do perfect make-up Part 2Erstens: Befeuchtung.

Es herrscht eine Überzeugung, dass die fettige Haut keine Befeuchtung verlangt. Quatsch! Jeder Hauttyp benötigt richtige Befeuchtung und einfettende Substanzen, die sie schützen. Für fettige Haut werden leichte, befeuchtende Kosmetikprodukte ohne Silikone und andere künstliche Zutaten empfohlen. Sie müssen diese Produkte wählen, die die Hautporen nicht verstopfen und keine Pickel verursachen. Tragen Sie eine befeuchtende Creme auf die Gesichtshaut und warten Sie einen Moment, bis die Creme einzieht. Dann machen Sie das Make-up.

Zweitens: Basis.

Dank diesem Kosmetikprodukt hält das Make-up länger. Die Basis unter Make-up sollte an die Bedürfnisse und den Hauttyp angepasst werden. Die mattierenden Silikonbasen kommt mit fettiger Haut zurecht. Sie sollten leichte, fettfreie Konsistenz haben. Die Basis klopfen Sie mit den Fingerspitzen in die Gesichtshaut ein und warten Sie einen Moment, bis die Basis einzieht.

Drittens: Concealer.

Die besten werden die antibakteriellen Concealer mit Zink- ein Element, das bei dem Kampf gegen Akne hilft.  Der Concealer sollte eine leichte Formel haben. Korrekturstifte oder Abdeckcremes werden für diesen Hauttyp besonders empfohlen. Wenn Sie die flüssigen Concealer verwenden, tragen Sie nur eine kleine Menge des Produkts auf, um den Masken-Effekt zu vermeiden.

Viertens: Foundation.

Die Foundation für fettige Haut solle auf der Verpackung die Information ,,oil-free“ besitzen. Die mattierende Foundation mit Silikonformel, Silizium, Talkum oder Mica wird die beste. Die Foundation, die für fettige Haut empfohlen wird, sollte keine dichte und schwere Konsistenz haben, um die Hautporen nicht zu verstopfen. Am besten tragen Sie die Foundation mit Hilfe von einem flachen Pinsel auf. Vergessen Sie nicht, dass der Farbton ein bisschen heller als Ihre Gesichtshaut sein sollte.

Fünftens: transparenter Puder.

Das ganze Make-up sollte mit Hilfe von einem transparenten Puder fixiert werden. Diese Art von Puder wird für diesen Hauttyp besonders empfohlen, denn er mattiert den Teint und gleichzeitig vereinheitlicht das Kolorit. Den Puder tragen Sie auf die Haut mit einem großen, weichen Pinsel auf. Vergessen Sie nicht, um eine kleine Menge des Kosmetikprodukts aufzutragen, anderenfalls gibt der Puder einen Masken-Effekt, was unästhetisch aussieht.

Sechstens: Mattierende Gesichtstücher.

Dieses Produkt sollte immer in Ihrer Tasche sein. Dank den mattierenden Gesichtstüchern entfernen Sie das Sebum. Nach der Anwendung von diesem Kosmetikprodukt tragen Sie eine kleine Menge des transparenten Puder auf.